Januar 2019

22. 19:30 Bibelkreis - in Frankfurt-West
27. 10:00 Kindergottesdienst für den Bezirk Frankfurt in Frankfurt Nord
31. 20:00 Besondere Gottesdienste 2019 - Vorschau

Eschersheimer Kinder versiegelt

(22.12.04, F-Eschersheim) Am Anfang des Gottesdienstes wies der Apostel darauf hin, dass man die vorgelesenen Worte „Geben ist seliger denn nehmen“ in der Bibel nicht als niedergeschriebene Worte findet, obgleich der Verfasser der Apostelgeschichte sie als „Worte Jesu“ bezeichnet. Ursache hierfür ist die zu damaliger Zeit übliche Weitergabe von Ereignissen in genauen mündlichen Berichten; eine Praxis, die sich über Jahrhunderte bewährt hatte.

Taufe Namga Joao

(19.12.04, F-Eschersheim) Wer schon im frühen Kindesalter getauft wurde, kann sich wohl nicht mehr an den Augenblick erinnern, als die drei Wassertropfen die Stirn benetzten. Das war Anlass für den Gemeindevorsteher nicht nur die Eltern mit dem Täufling, sondern auch alle Kinder an den Altar zu bitten um dieses Ereignis mit eigenen Augen noch einmal mitzuerleben.

Bischof Vogel in der Gemeinde West

(12.12.04, F-West) Der Bischof wies zu Beginn des Gottesdienstes darauf hin, dass man eine Enttäuschung erleben wird, wenn man mit dem „Ende“, von dem in unserem Textwort die Rede ist, eine Veränderung der schlechten natürlichen Verhältnisse verbindet. „Ende“ im Sinne des Textwortes bedeutet die Erfüllung der Verheißung von der nahen Wiederkunft Christi.

Bezirksapostel Wend in F-West

(12.12.04, F-West) Bezug nehmend auf das vom Chor vorgetragene Lied „Der Herr bricht ein um Mitternacht“ (Jugendliederbuch Nr. 128) ging der Bezirksapostel auf das Textwort ein. So beschreiben das Lied, das vom Gleichnis über die zehn Jungfrauen handelt, und der erste Teil des Textwortes die Zeitverhältnisse, so wie sie als Realität vorhanden sind. Bezüglich der Erwartung auf die baldige Wiederkunft Christi herrscht Nacht, es ist, geistlich gesehen, finster.

Seiten

Front page feed abonnieren