Kurzchronik Jahreszahlen

 

Chronik der Gemeinde Frankfurt-Griesheim

 

1906   Bruder Wachtel (später Hirte und Vorsteher der Gemeinde Frankfurt-Griesheim) zog mit seiner Frau nach Griesheim. Erste Gottesdienste wurden in ihrer Wohnung gehalten.
Nach einem Wohnungswechsel mussten die Gottesdienste nach Höchst verlegt werden.

 

1926   Erst jetzt konnte in Griesheim ein geeigneter Raum gefunden werden. Es war in der Folge ein freudiges Wachstum zu verzeichnen, auch konnte ein kleiner Chor gegründet werden.

 

1931   Die Gemeinde fand eine neue und schöne, dazu zentral gelegene Versammlungsstätte in einem ehemaligen Kindergarten. Leider wurde durch Kriegseinwirkung dieser schöne Raum erheblich beschädigt und damit für uns unbrauchbar, er musste aufgegeben werden.

 

1945   Als der Krieg vorüber war, mussten die Geschwister der Gemeinde Griesheim die Gottesdienste zunächst in der Goldsteinsiedlung oder in der Hufnagelstraße besuchen.

 

1948   Nach vielen Bemühungen wurde es im Jahre 1948 gestattet, die Gottesdienste in einem Kellerraum der Boehle-Schule in Griesheim abzuhalten. Zum Vorsteher der Gemeinde wurde Priester Kerler berufen.

 

1952     Von der amerikanischen Besatzungsmacht wurde der beschlagnahmte Kasinosaal der Farbwerke in der Lepsiusstraße zur Verfügung gestellt, um dort Gottesdienst zu halten.

 

1953   Der beschlagnahmte Kasinosaal wurde wieder an die Farbwerke zurückgegeben. Diese überließen den Saal der NAK nicht mehr. In der Zwischenzeit wurde ein zerstörter Teil der Boehle-Schule wieder aufgebaut und die Gemeinde konnte sich ab August im neuen Singsaal im 2. Stock zum Gottesdienst versammeln. 

 

1957   Am 20. März empfing Priester Kerler das Hirtenamt. Auf der Suche nach einem geeigneten Gottesdienstraum wurde in der Straße Alt Griesheim Nr. 10 ein unter Denkmalschutz stehender Saal gefunden und gemietet. Die Gottesdienststätte wurde am 28. April durch Bischof Weine geweiht.

 

1965   Im Jahr 1960 wurde in der Lärchenstraße ein Grundstück gekauft, auf dem 1964/1965 eine Kirche gebaut wurde, die am 15. Mai 1965 durch Bischof Seibert eingeweiht wurde.

 

1975   Hirte Kerler wurde in die Ewigkeit abgerufen. Vorübergehend diente Bezirksevangelist Bergerhoff als Vorsteher der Gemeinde bis Bezirksevangelist Blaser als Vorsteher gesetzt wird.

 

1977   Das Kirchenlokal wurde innen renoviert.

 

1978   Bezirksevangelist Blaser wird krankheitsbedingt am 22. Oktober in den Ruhestand und Priester Bundt zum neuen Vorsteher gesetzt.

 

1985   Der Umbau im Untergeschoss der Kirche wurde von Brüdern der Gemeinde in den Monaten März und April (Verlegung der Garderobe, Schaffung eines Abstellraumes, Vergrößerung des Ämterzimmers einschließlich Anfertigung einer Schrankwand) durchgeführt. Am 17. März wurde die vom Bezirksapostel gekaufte Pfeifenorgel in den Dienst gestellt.

 

1986   Am 15.Januar wurde der Hirte Bundt von seiner Arbeit als Vorsteher der Gemeinde entbunden, um seine ganze Kraft der Gemeinde Höchst zu widmen, die er seit dem 9.April 1982 mit betreute. Apostel Freudenberg übertrug Priester Metz die Aufgabe, nunmehr als Vorsteher der Gemeinde zu dienen. Im Gottesdienst am 27. Juli wurde er zum Gemeindeevangelisten gesetzt.

 

1989   Ab dem 10. April 1989 übernahm Diakon Doberanzke die Arbeit als Chorleiter.

 

1993   Nach einer Renovierungszeit von einem halben Jahr konnte am 10. November die Kirche wieder genutzt werden. Bischof Corvinius diente der Gemeinde.

 

1998   Ab diesem Jahr fanden in der Gemeinde ein Mal pro Monat für englisch sprechende Geschwister und Gäste Englischgottesdienste statt. Die Gemeinde besuchte dann die Gottesdienste in der Gemeinde Südwest.

 

2001   Am 28., 29. und 30. September 2001 feierte die Gemeinde Frankfurt Griesheim ihr 75-jähriges Jubiläum

 

2003   Unser Vorsteher, Evangelist Herbert Metz wurde wegen Erreichung der Altersgrenze in den wohlverdienten Ruhestand versetzt. Priester Udo Stein wurde zum neuen Vorsteher gesetzt.

 

2007   Seit beginn des Jahres findet jeden Monat, meist am letzten Donnerstag, ein Nachmittagskaffee statt, zu dem alle, die es sich zeitlich ermöglichen können, eingeladen sind, gerne auch Geschwister aus anderen Gemeinden. Aufgrund der zeitlichen Möglichkeiten besteht der Kreis häufig aus den Senioren der Gemeinde. Jeweils im Frühjahr und im Herbst treffen sich die Teilnehmer bei Sunflower, einem großen Gartencenter mit angeschlossenem Restaurant.

 

2008   Nach zehn Jahren wird nun der Englischgottesdienst wechselnd in anderen Gemeinden in Frankfurt durchgeführt, so dass die Geschwister wieder öfter in der eigenen Gemeinde zum Gottesdienst sind. Am 23. November hielt unser Apostel einen Gottesdienst in der Gemeinde F-Südwest, in dem unser Diakon John Arnold zum Priester für die Gemeinde Griesheim ordiniert wurde.

 

2009   Die Griesheimer Geschwister besuchten vom 06. Juli bis 16. August die Gottesdienste in F-Südwest, weil Griesheim renoviert wurde. Zum Abschluss dieser Zeit diente uns Bischof Vogel in Südwest. Den ersten Gottesdienst nach der Renovierung hielt unser Bezirksältester Nicolaus.

 

2011   Die Gemeinde feiert ihr 85-jähriges Bestehen. Hierzu wurden alle Geschwister, die einmal zur Gemeinde gehörten und erreichbar waren, eingeladen. Am Samstag, dem 08. Oktober, findet ein Konzert statt mit anschließendem Beisammensein und am Sonntag, dem 09. Oktober, hält Bischof Vogel den Festgottesdienst.

 

2013   In diesem Jahr finden die Englischgottesdienste wieder in der Gemeinde Griesheim statt.

 

2014   Unser Vorsteher Priester Udo Stein wird am 29. Januar durch Apostel Opdenplatz in das Evangelistenamt ordiniert.

 

2015   Am 10. Mai hält Bischof Vogel den Jubiläumsgottesdienst in Griesheim. In diesem Monat sind es 50 Jahre, dass unser Gotteshaus von Bischof Seibert geweiht wurde.

 

2017   Am 5. Februar setzte Apostel Opdenplatz Evangelist Stein in den Ruhestand und beauftragte Hirten Zimmermann zusätzlich zur Gemeinde Frankfurt Zeilsheim auch die Gemeinde Frankfurt Griesheim als Vorsteher zu betreuen.