Große Beteiligung am Friedensgebet

Das von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) initiierte Frankfurter „Ökumenische Stadtgebet für Frieden und Versöhnung“ stand am 19. April 2017 wieder unter Leitung der Neuapostolischen Kirche. Viele Besucher fanden den Weg in die Frankfurter Katharinenkirche.

In Anbetracht der vielen schrecklichen Ereignisse und Geschehnisse der vergangenen Tage – unter anderem die furchtbaren Selbstmordanschläge auf Kirchen koptischer Christen in Tanta und Alexandria am Palmsonntag in Ägypten – bildeten 74 Teilnehmer einen großen Gebetskreis, um für Frieden und Versöhnung zu beten. Bereits zum fünften Mal leitete die Neuapostolische Kirche Frankfurt diese Andacht. Im Mittelpunkt standen Gedanken der bedeutenden katholischen Schriftstellerin Gertrud von le Fort (1876-1971) zum Thema „Selig die Friedensstifter“ sowie ein Auszug einer Predigt von Stammapostel Schneider. Begleitet von Chor und Orgel kamen in der von der ACK vorgegeben Liturgie auch etliche Bibellesungen und Gebete zum Ausdruck.

Das nächste von der Neuapostolischen Kirche geleitete Friedensgebet wird am 21.06.17 um 18 Uhr in der St. Katharinenkirche, Frankfurt am Main, stattfinden.