Gott macht alles neu - Kindergottesdienst in Frankfurt-Nord

Am Sonntag, den 10. September 2017, fand in Frankfurt-Nord Kindergottesdienst für die Kinder des Bezirks Frankfurt statt. Der Sonntag stand - wie schon der diesjährige Jugendtag in Frankfurt -unter dem Motto: „Bau mit mir“. Als Bibelwort für den Gottesdienst diente das Wort aus Offenbarung 21,5: "Siehe, ich mache alles neu!"

Die Kinder der Gemeinden hatten einige (Schuh-)Kartons vorbereitet, in welchen das Motto "Bau mit mir" verarbeitet wurde: das, was schon gebaut und geschaffen wurde, aber auch das, was noch gebaut werden sollte.

Der Kinderchor sang zu Beginn des Gottesdienstes das Lied „Alles was uns glücklich macht, hat der liebe Gott erdacht“. Darauf eingehend stellte der Priester besondere Tage in den Mittelpunkt: Der Geburtstag, einmal im Jahr, ist für jeden ein besonderer Tag. Der Sonntag, den Gott auch gemacht hat, der als letzter Tag der Schöpfungsgeschichte zum besonderen Tag wurde, ist auch ein besonderer Tag: Jeden Sonntag können wir Gottesdienst erleben.

Gott sprach in der Offenbarung „Siehe, ich mache alles neu!“. Da stellte sich den Kindern natürlich die Frage: Warum? Und was ist denn das Alte?
Die alte Erde ist vergänglich. Auch der Mensch. Der neue Mensch aber, den Gott macht, ist unvergänglich. Deshalb kann dieser neue Mensch nicht auf der alten Erde leben. Gott schafft einen neuen Himmel und eine neue Erde. Was uns jetzt noch begegnet - Lüge, Streit, Sünde, Krankheiten - wird in der neuen Schöpfung nicht mehr sein. Gott wird dann das Licht sein – wir brauchen keine Leuchten mehr, keine Energie.

Nach dem Gottesdienst wurde in den unteren Räumen der Kirche gemeinsam gegessen, bevor sich alle wieder auf den Weg nach Hause machten.

Bilder: Werner Ruppe
Bericht: DR