Apostel Opdenplatz in Kronberg

Am Mittwoch, den 15. November 2017, hielt Apostel Gert Opdenplatz in Kronberg einen Gottesdienst, zu dem auch die Gemeinde Kelkheim eingeladen war. Seine Predigt stellte er unter das Wort aus Offenbarung 1, Vers 9: "Ich, Johannes, euer Bruder und Mitgenosse an der Bedrängnis und am Reich und an der Geduld in Jesus, war auf der Insel, die Patmos heißt, um des Wortes Gottes willen und des Zeugnisses von Jesus."

Einleitend nahm der Apostel Bezug auf das vom Chor vorgetragene Lied: "Herr, sei vor uns und leite uns": Gott ist vor uns, über uns, und er ist auch in uns durch seinen Heiligen Geist. Dieses Durchdrungensein komme in den Worten Jesu zum Ausdruck: "Ich in euch und ihr in mir" - wie ein Schwamm im Wasser und das Wasser im Schwamm, so der Apostel. 

An der Sache des Herrn zu stehen bedeute, teilzuhaben am Leiden und am Reich. Jesus musste vieles leiden, so auch die Apostel und die Christen der ersten Zeit. Auch heute bleiben Christen nicht verschont vor Leid, vor Bedrängnis, vor Schmerzen. Aber dabei gelte es, sich darauf zu besinnen, dass Teilhabe am Leiden auch Teilhabe am Reich Christi, an seiner Herrlichkeit, an seiner Liebe bedeute. Die allumfassende, grenzenlose Liebe des Sohnes Gottes mache es möglich, auch den Nächsten uneingeschränkt zu lieben.

Bezirksältester Basche und der neu gesetzte Vorsteher der Gemeinde Frankfurt-Praunheim unterstrichen in ihren Predigtbeiträgen die Ausführungen des Apostels.

Text und Foto: U.M.