Apostel Opdenplatz in der englischsprachigen Gemeinde

Frankfurt-Ost, 17.12.2017
Am 3. Advent diente Apostel Gert Opdenplatz der englischen Gemeinde seines Bezirkes in Frankfurt-Ost. Als Predigtgrundlage nahm er das Bibelwort aus Matthäus 18, 20: „Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen“.

Dieses Wort unterstrich er, in dem er darauf hinwies, dass Jesus Christus uns sagt: „Ich bin da“, und dass er immer unter uns sei, oftmals auch in unseren Nächsten, denn Jesus selbst sagte „was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan (Matthäus 25, 40).“

In weiteren Predigtbeiträgen des Bezirksältesten Lothar Basche, der am Altar übersetzt wurde, und eines Diakonen aus den Reihen der englisch sprechenden Gemeinde wurde diese Aussage in schöner Weise ergänzt.

Zu Beginn des Gottesdienstes hatte der Chor, der sonst nur in englischer Sprache singt, ein Lied in der Landesprache Twi aus Ghana vorgetragen, welches der Evangelist in Ruhe Toni Ennin noch vor dem Gottesdienst mit den Sängern eingeübt hatte. Übersetzt heißt es so viel wie „Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an, wer mich einlässt, mit dem will ich Abendmahl halten“.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurde wieder Fellowship gefeiert mit Speis und Trank, welche die Geschwister mitgebracht hatten.

In großer Freude in der Vorschau auf das kommende Jahr, in dem ebenfalls wieder regelmäßig Englisch-Gottesdienste stattfinden werden, ging man auseinander

Text und Fotos: Peter Trottnow