Chronik der Gemeinde Bad Vilbel

Die Gemeinde Bad Vilbel wurde im Oktober 1919 gegründet. Zunächst diente ein angemieteter Raum in der Frankfurter Straße als Versammlungsstätte. Am 21. Oktober 1956 weihte Bischof Weine in der Ritterstraße 38 ein neues Kirchenlokal ein, weil der bisherige Raum für die auf 102 Mitglieder angewachsene Gemeinde zu klein geworden war.

Auch in dem Nachbarort Gronau entwickelte sich im Jahre 1929 eine eigene kleine Gemeinde. Nachdem die Gottesdienste zunächst in Privaträumen der Familie Schmidt gehalten wurden, stellten diese in ihrem neu errichteten Haus 1952 einen eigenen Versammlungsraum zur Verfügung.

Durch stetes Wachstum in beiden Kirchengemeinden konnte im Jahre 1973 in Bad Vilbel und 1982 in Bad Vilbel Gronau jeweils eine eigene Kirche eingeweiht werden. Zwischen beiden Kirchengemeinden bestand immer ein enger Kontakt. Kindergottesdienste, Religions- und Konfirmandenunterricht fand stets gemeinsam statt.

Im Oktober 2000 hat sich die Kirchenleitung entschlossen die beiden Gemeinden zusammen zu schließen. Nachdem die Sonntagsgottesdienste zunächst in Bad Vilbel und die
Wochengottesdienste in Bad Vilbel-Gronau stattfanden, dient seit 2003 ausschließlich die Kirche in Bad Vilbel als Versammlungsstätte.

Am 28. September 2003 fand nach einer Renovierung die Wiedereinweihung der Kirche Bad Vilbel statt. Im Rahmen des Neubezuges wurde ein Wochenende der offenen Tür unter dem Motto "Licht das in die Welt gekommen" mit zahlreichen Aktivitäten u.a. einer Bibellesung umrahmt von geistlicher Musik - veranstaltet.
Im Juli 2005 wurde Evangelist Dieter Reeg, der seit 1991 Vorsteher der Gemeinde Bad Vilbel war in den Ruhestand gesetzt und Hirte Friedhelm Vierneusel als neuer Vorsteher gesetzt.
Am 19.08.2018 fusionierte die Gemeinde Bad Vilbel mit der Gemeinde Frankfurt-Fechenheim. Evangelist Axt - früher Vorsteher von Fechenheim - wird als neuer Vorsteher für die Gemeinde Bad Vilbel beauftragt und Hirte Friedhelm Vierneusel wird für die neue Gemeinde Bad Vilbel bestätigt.
Heute zählt die Gemeinde rund 220 Mitglieder, die ehrenamtlich von sieben Diakonen, vier Priestern, Hirten Vierneusel und dem Gemeindevorsteher Evangelist Andreas Axt seelsorgerisch betreut werden.

Im Laufe der Zeit dienten folgende Vorsteher:
Gemeindevorsteher Bad Vilbel:
1919 - 1926 Priester Wächter
1926 - 1944 Priester Ludwig Mann jun.
1944 - 1957 Priester Peter Mößner
1957 - 1961 Evangelist Kurt Hegelein – ab 1959 Bezirksevangelist
1961 - 1991 Priester Wilhelm Schmidt – ab 1962 Evangelist - später Hirte
1991 - 2005 Evangelist Dieter Reeg
2005 - 2018 Hirte Friedhelm Vierneusel
seit 08.2018 Evangelist Andreas Axt

Gemeindevorsteher Bad Vilbel - Gronau
1929 - 1944 Priester Ludwig Mann jun.
1944 - 1952 Priester Peter Mößner
1952 - 1972 als Stützpunkt der Gemeinde Bad Vilbel zugeordnet
1972 - 1981 Priester Herbert Röder
1981 - 1991 Hirte Wilhelm Schmidt
1991 - 2000 Evangelist Dieter Reeg
seit 10.2000 Zusammenlegung der Gemeinden Bad Vilbel Gronau und Bad Vilbel

Die Chronik der bisherigen Gemeinde Frankfurt Fechenheim kann man derzeit noch hier nahlesen.

 

Hier finden Sie ein paar Impressionen aus dem Gemeindeleben.






 

Zuordnung: